Seminarfach

Das Seminarfach am Rhön-Gymnasium

 

02 Schlaf und Träume    10 Farben    SF3

 

Laut Beschluss der Kultusministerkonferenz sind zur Erreichung des Abiturs bundesweit 265 Wochenstunden (gezählt sind dabei die Wochenstunden von Klasse fünf bis zwölf) nötig. Aus diesem Grunde und um die Studierfähigkeit der Abiturienten/-innen zu verbessern, hat der Thüringer Landtag beschlossen, ein fächerübergreifendes Fach an Thüringer Gymnasien ab Klasse zehn einzuführen.

Unser Gymnasium gehörte zu den ersten Gymnasien in Thüringen, an denen das Seminarfach erprobt wurde (seit 1997). Das bedeutet, dass einzelne Kollegen, wie z.B. Fr. Kümpel oder Hr. Hartmann, bereits mit über 20 Jahren Erfahrung in diesem vergleichsweise jungen Fachbereich aufwarten können. Der gesamte Prozess der Erstellung und Bewertung von Seminarfacharbeiten wird an unserem Gymnasium allerdings auf möglichst breite Schultern verteilt. Aktuell unterrichten acht Kollegen/-innen im Seminarfach. Alle weiteren Kollegen/-innen stehen den Schülern/-innen als Fachbetreuer zur Verfügung.

Das Seminarfach wurde bisher positiv angenommen. Belege dafür sind das Engagement der Schülerinnen und Schüler, Presseberichte bis hin zur Reaktion des Bundestagsabgeordneten W. Sorge. Trotzdem gibt es im Seminarfach bisher weder Lehrplan noch Lehrbücher. Daher geht jedes Gymnasium in gewisser Weise einen individuellen Weg bei der Umsetzung dieses Faches. Wir orientieren uns am Rhön-Gymnasium an den aktuellen Standards der umliegenden Universitäten, um unsere Schülerinnen und Schüler bestmöglich auf eine eventuelle akademische Laufbahn vorzubereiten.

Ablauf

Das Seminarfach beginnt mit einer Vorbereitungsphase in Klasse 10. In diesem Abschnitt geht es vorrangig darum, die notwenige Methodenkompetenz zum Verfassen einer Facharbeit zu erlangen. Die Teilnahme am Seminarfach wird auf dem Jahreszeugnis der zehnten Klasse mit einer Wortbeurteilung bestätigt und geht in die Gesamtbeurteilung des Seminarfachs ein. Am Ende der zehnten Klasse stehen Gruppenzusammensetzung und Thema fest, wobei beides von der Schulleitung genehmigt werden muss.

Im elften Schuljahr arbeiten die Schüler/-innen in den selbstgewählten Gruppen vorwiegend selbstständig. Allerdings finden regelmäßige Konsultationen mit den Fachbetreuern statt.

Die Abgabe der Seminarfacharbeit erfolgt nach den Herbstferien des ersten Kurshalbjahres in Klasse 12. Im letzten Kurshalbjahr wird die Arbeit im Rahmen des Kolloquiums öffentlich verteidigt. 

Wertung

Das Seminarfach muss von allen Schülern/-innen absolviert werden. Es geht mit maximal 60 Punkten in die Abiturprüfungen ein. Die Schüler/-innen können jedoch entscheiden, ob sie das Seminarfach tatsächlich einbringen wollen. Alternativ kann auch eine zweite mündliche Abiturprüfung absolviert werden.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.