• 01.jpg
  • 02.jpg
  • 03.jpg
  • 05.jpg
  • 06.jpg
  • 04.jpg

Verdienter Sieg dank toller Mannschaftsleistung - Landesfinale erreicht

Durch ihren Sieg in der Vorrunde des Fußballwettbewerbs der Altersklasse II in Meiningen, sicherten sich die Jungs des Rhön-Gymnasiums Kaltensundheim ihr Ticket für das Schulamtsfinale. Dieses fand am 18. April 2024 in Saalfeld statt. Am Ende kamen die Sieger erneut aus der Rhön.

Ein Wort muss hier als Erstes zur Anreise geschrieben werden. Der Platz im Saalfelder Stadion war top, die Organisation war es auch, aber ob es Sinn macht, ein Schulamtsfinale in die Peripherie des Schulamtsgebietes zu vergeben, darüber sollte definitiv nachgedacht werden. Nach knapp 2,5 Stunden Fahrzeit, 15 Minuten Zeit zum Umziehen und 5 Minuten Erwärmung, standen die Mannen um Franz Döll jedenfalls zur ersten Partie auf dem Platz.

Es sollte das knappste und schwierigste Spiel werden. Der Gegner, Sonneberg, hielt lange stark dagegen. Insbesondere in der ersten Halbzeit war es eine ausgeglichene Begegnung. Allerdings war es auch da schon so, dass die besseren Chancen auf Seiten der Rhöner lagen. Durch eine Leistungssteigerung in Halbzeit zwei konnte dann auch etwas Zählbares dabei herausspringen. Aaron Markert knallte den Ball aus gut 20 Metern an die Latte, Franz Döll reagierte am schnellsten und schob die Kugel ins Tor. Mehr passierte nicht mehr, so dass am Ende ein 1:0 Erfolg stand.

Im zweiten Spiel ging es gegen das Gymnasium aus Rudolstadt. Hier zeigten die Rhöner ihre beste Leistung. Sie ließen im Prinzip im gesamten Spiel nichts zu und arbeiteten sich, teilweise durch tolle Kombinationen, einige Torraumszenen heraus. Zwei davon nutzten Franz Döll und Lukas Hübler zu einem nie gefährdeten 2:0 Sieg.

Durch die Ergebnisse der vorher statt gefundenen Begegnungen war das dritte Spiel gegen Zella-Mehlis nur noch ein „Schaulaufen“, stand man als Sieger bereits fest. Dementsprechend schalteten einige Spieler auch einen Gang zurück. Das Spiel konnte dennoch überlegen geführt werden, doch machte man es unnötig spannend, weil selbst gute Torchancen vergeben wurden. Erst Nils Bauer konnte den Bann brechen und erzielte das 1:0. Danach wurde viel gewechselt, was den Spielfluss deutlich beeinträchtigte. Das 2:0 konnte dann erneut Lukas Hübler, eigentlich Torwart, nach langem Ball erzielen und bedeutete gleichzeitig den Endstand.

Alles in allem war es, durch eine überzeugende Mannschaftsleistung, ein ungefährdeter Turniersieg. Die Jungs um Franz Döll haben damit das Ticket zum Landesfinale am 28.05.2024 in Gotha gelöst. Für Simon Friedrich und Nils Bauer ist es bereits das Zweite, waren sie vor einigen Jahren in der WK IV bereits in Erfurt dabei. Erwähnenswert ist außerdem, dass die Mannschaft nur aus 4 Spielern des älteren Jahrgangs aufgestellt war, was bedeutet, dass der größte Teil im kommenden Jahr noch einmal die Chance hat.

IMG 8902

 

IMG 8900

 

IMG 8905

 

IMG 8911


  • kelly-sikkema-K5dAn1gOFEc-unsplash.jpg
  • yustinus-tjiuwanda-BCBGahg0MH0-unsplash.jpg
  • jeswin-thomas-mVLIOmH5w3U-unsplash.jpg
  • avery-evans-7rRH23jkIwo-unsplash.jpg
  • annie-spratt-ZsWaYLImZFs-unsplash1.jpg
  • diego-ph-fIq0tET6llw-unsplash.jpg
  • k8-TB3CxSMHqmY-unsplash.jpg
  • david-pennington-T-GjUWPW-oI-unsplash.jpg

Was uns Auszeichnet

 

erasmuspluserasmusplus co praktikumsschule
Erasmusschule Praxissemesterschule

 

Logo Smart School 4C earth
Smart School by bitkom fobizz Auszeichnung

 

Europaschule Sprachschule

 

BR RHÖN RGB fobizz Siegel 2023 2024
Biosphären-Schule Umweltschule